Ohne Java Unterstützung      Direct Shop-in
Home News Shop AGB Dienstleistungen Informationen Über uns Impressum Links
 

Ihre Position: Informationen -> Tipps und Tricks für den Endkunden

Tipps und Tricks für Abbrenner

Falls Sie selbst eine kleine oder große Feuerwerkshow planen, machen Sie sich, falls nicht vorhanden, einen Abbrennplan. Achten Sie dabei, dass gegenseitiges Anzünden der Effekte durch ausreichenden Abstand verhindert wird sowie Zuschauer, Gebäude, Fahrzeuge, Sträucher und Bäume nicht gefährdet werden.

Bedenken Sie auch, dass die meisten Feuerwerkskörper nicht unerheblichen Lärm erzeugen. Legen Sie deshalb Ihren Abbrennzeitpunkt so früh als möglich, je nach Jahreszeit kurz nach der Dämmerung. Informieren Sie Anwohner über Dauer und Umfang des Feuerwerks, um Ärger mit diesen oder Behördenvertretern zu vermeiden. Deshalb sollten Sie auch Ihre Ausnahmegenehmigung, falls Sie nicht an Silvester abbrennen, immer griffbereit haben.

Auch haben Wind und, was nicht zu hoffen ist, Regen Einfluss auf das Abbrennen. Sie sollten die Effekte auf der Wind abgewanden Seite zuerst entzünden, damit deren Funken nicht auf die anderen Effekte fallen können. Falls der Wind zu stark sein sollte, verzichten Sie aus Sicherheitsgründen auf das Abbrennen. Decken Sie bei Regen die Effekte mit einer dünnen Folie ab, die kurz vor dem Anzünden entfernt wird.

Bereiten Sie alle Effekte sorgfältig vor, entfernen Sie die Umverpackung, lesen Sie die Gebrauchsanweisung. Schauen Sie, wo sich die Zündschnur befindet und entfernen Sie vor dem Anzünden eine evtl. vorhandene Schutzkappe oder Folie. Oft gibt es bei Batteriefeuerwerken eine Ersatzzündschnur. Entfernen Sie deren Schutzfolie nur im Falle des Versagens um den Effekt vollständig abzubrennen.

Sorgen Sie für sicheren Stand der Effekte, am Besten auf ebenem, geteertem oder gepflastertem Grund. Die Feuerwerksartikel dürfen nicht hohl oder gekippt stehen. Raketen stecken Sie am besten in eine Wein- oder Mineralwasserflasche aus Glas, die Sie in einen passenden Getränkekasten stellen. So wird sicher ein Umkippen der Flasche verhindert.

Achten Sie auf freies Schussfeld nach oben, halten Sie Abstand (mindestens 10 m) zu leicht entzündlichen Gegenständen, Fahrzeugen, Hauswänden, Gartenzäunen und natürlich Personen. Schauen Sie sich Ihren Abbrennplatz wenn möglich schon bei Tageslicht an, um evtl. bei Nacht nicht sichtbare Hindernisse zu sehen. Türen und Fenster geschlossen halten.

Effektdauer und -höhe werden inzwischen oft auf den Effekten vermerkt. Hinweise geben die Gebrauchsanweisung oder die Produktbeschreibung. Im Zweifelsfall fragen Sie uns. Benutzen Sie zum Zünden ein Zündlicht, Bengallicht, o.ä., um gefahrlos einen Effekt nach dem anderen zu entzünden. Zünden Sie die Feuerwerksartikel immer am äußersten Ende der Zündschnur an, so haben Sie ausreichend Zeit, sich ohne Hektik zu entfernen.

Beugen Sie sich niemals über den Effekt und halten Sie nach dem Anzünden ausreichend Sicherheitsabstand, damit Sie nicht von den Funken oder Leuchtkugeln getroffen werden. Tragen Sie Kleidung aus Baumwolle oder Leder, keine Kunstfasern, am Besten eine Kappe o.ä., wenn verfügbar einen Helm, um sich gegen herunterfallende Asche, glühende Teilchen oder Raketenstäbe zu schützen.

Damit Sie einen klaren Kopf behalten ist natürlich Alkohol für den Abbrenner absolut tabu. Ebenso sollte auf dem Abbrennplatz nicht geraucht werden.

Sollten Versager auftreten, geben Sie ihnen ausreichend Zeit zum Erlöschen. Warten Sie mindestens eine halbe Stunde, dann können Sie die Effekte durch Einweichen unbrauchbar machen. Entsorgen Sie sie danach über den Hausmüll oder wenden Sie sich an uns. Feuerwerkartikel mit Ersatzzündschnur können Sie nach ausreichender Wartezeit (½ Stunde) an dieser zum vollständigen Abbrennen anzünden. Beachten Sie dabei die o.g. Regeln. Sollte das auch nicht zum Erfolg führen, gehen Sie wie oben beschrieben vor.

Sollten trotz aller Vorsicht bei Ihnen oder Zuschauern Verbrennungen auftreten, kühlen Sie die Wunde und suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. Augen mit klarem Wasser spülen.

Alle Sicherheitshinweise sind ohne Gewähr und entbinden den Anwender nicht von seiner Sorgfaltspflicht.

Und nie Vergessen: Sicherheit geht vor

Sollten Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

nach oben